201 Einbürgerungen bis Mitte des Jahres

Pressemitteilung

- 417/bw

201 Solinger Bürgerinnen und Bürger mit ausländischen Wurzeln haben in diesem Jahr bis Ende Juli bereits die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Im letzten Jahr waren es insgesamt 342, im Jahr 2011 315.

"Alles deutet darauf hin, dass wir 2013 diese Zahlen übertreffen", sagt Mike Häusgen, Leiter des Stadtdienstes Einwohnerwesen. Die größte Gruppe der Eingebürgerten stammt aus der Türkei, aber auch die Zahl der Kroaten nimmt zu. Nach dem Beitritt ihres Landes in die EU können sie die doppelte Staatsangehörigkeit beantragen.

Insgesamt leben in Solingen 15.679 Menschen, die neben der deutschen noch die Staatsbürgerschaft eines weiteren Landes haben.

Folgende Voraussetzungen müssen für die Einbürgerung vorliegen:

  • 8 Jahre rechtmäßiger Aufenthalt in Deutschland
  • keine Vorstrafen
  • Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung
  • Sicherstellung des Lebensunterhaltes ohne Leistungen nach SGB II und XII
  • Verzicht auf bisherige Staatsangehörigkeit – (Ausnahmen: z.B. EU-Länder)
  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.solingen.de.