3.300 sammelten Müll

Pressemitteilung

- 536/bw

„Immer schön sauber bleiben!“ Unter diesem Motto nahmen auch in diesem Jahr wieder 23 Kitas, neun Grund- und neun weiterführende Schulen an der Solnger Müllsammelwoche vom 23. bis zum 27. September teil. 3.300 Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie Eltern sammelten insgesamt rund 1.875 Kilo Müll.

Gesammelt wurde meist in der direkten Umgebung von Kindergarten und Schule. Aber auch auf der Korkenziehertrasse, im Lochbachtal, um Sport- und Spielplätze sowie in Grünbereichen waren die Müllsammler unterwegs. Dabei stießen sie unter anderem auf vier Klappstühle und eine wilde Kippe mit Baustellenabfällen im Gebüsch.

Außer den Kitas und Schulen sammeln das ganze Jahr über auch Vereine, Verbände und Nachbarschaftsgruppen Müll in ihrem Umfeld. Die Technischen Betriebe leisten Unterstützung mit Greifzangen und Gefäßen, und holen den gesammelten Müll nach Absprache auch ab.

Als Prämie winkt der erfolgreichsten höheren Klasse nach den Herbstferien eine Unterrichtsstunde in Sachen "Klimaexpedition".