4. KulturNachtSolingen

- 113/bw

Kartenvorverkauf startet

KulturNachtSolingen am 11. April von 18 bis 24 Uhr
KulturMorgenSolingen am 12. April von 11 bis 15 Uhr

Mit seiner größten Kulturveranstaltung startet Solingen die beginnende Festivalzeit und feiert eine Nacht und einen Morgen lang in Museen, im Theater, in Galerien und an vielen anderen Orten. 50 Stunden Kulturangebote in neun Einrichtungen, 32 Stunden Musik und Performance in den Bussen innerhalb der KulturNacht sowie 25 offene Ateliers in Mitte, Müngsten, Gräfrath und im Südpark am KulturMorgen zeigen mit einem vielfältigem Programm die ganze Bandbreite der Kultur in Solingen. Musik in allen Variationen, Führungen und Lesungen, Tanz und Performances sind auch diesmal wieder im Angebot.

Neu in diesem Jahr ist der KulturMorgenSolingen mit der Möglichkeit, noch mehr Programm zu erleben und mehr Kulturinstitutionen kennenzulernen. Als weitere Neuerung steuern zusätzliche SWS-O-Busse die Kulturinstitutionen ohne Zwischenstopps direkt an, damit die Besucher ihr Ziel schneller erreichen und ihren persönlichen Fahrplan noch enger gestalten können. Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Sparten bespielen die Busse, so dass selbst die Fahrt von einem Ort zum anderen wieder einen lohnenden Programmpunkt bildet. Im Einsatz sind auch zwei Oldtimerbusse.

Als Eintrittskarte für alle beteiligten Einrichtungen wie für die Busfahrten (nur am 11. April) dienen weiße Armbänder, die zum Preis von 10 Euro ab sofort im Vorverkauf bei allen teilnehmeden Einrichtungen, bei der Theaterkasse, in den Bürgerbüros und beim Solinger Tageblatt zu haben sind. An der Abendkasse kosten sie 15 Euro. An allen Vorverkaufsstellen liegt das 28seitige Programm kostenlos mit Mitnehmen bereit. Im Internet ist es unter www.kultur-nacht-solingen.de und www.kultur-morgen-solingen.de zu finden.

"Stellen Sie sich bereits im Vorfeld Ihre ganz persönlichen Highlights zusammen", rät Oberbürgermeister Norbert Feith, der als Schirmherr die vierte Kultur-Nacht Solingen am Samstag, 11. April, um 18 Uhr, im Theater und Konzerthaus eröffnen wird.

Und das Kulturmanagement sorgt in diesem Jahr für Werbung auch in den umliegenden Städten Haan, Hilden, Wuppertal, Remscheid, Langenfeld und Düsseldorf. Als Sponsor ist die Stadt-Sparkasse dabei, und die Stadtwerke stellen ihre Busse zur Verfügung.

Die folgenden Teilnehmer bieten bis Mitternacht über die üblichen Angebote hinaus vielen lokalen, aber auch überregionalen Künstlern ein Forum:

  • Theater und Konzerthaus,
  • Deutsche Klingenmuseum,
  • Kunstmuseum Solingen,
  • Stadtbibliothek,
  • Städtische Musikschule,
  • Schloss Burg,
  • LVR-Industriemuseum
  • Cobra-Kulturzentrum
  • Lichtturm
  • 25 Galerien

Überdies bieten alle Einrichtungen kulinarische Kleinigkeiten an.