40-jähriges Dienstjubiläum von Peter Heider

Pressemitteilung

- 167/stm

Dienstältester Holzbläser der Bergischen Symphoniker

Sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiert am 1. April Peter Heider. 1982 wurde der heute stellvertretende erste Solofagottist vom damaligen Städtischen Orchester Solingen eingestellt, der heutigen Bergischen Symphoniker GmbH. Dort ist der 61-jährige der mittlerweile dienstälteste Holzbläser. Eigentlich sei er zufällig Fagottist geworden, hat Peter Heider einmal schmunzelnd gestanden: "Es gab damals kein anderes Instrument, das für mich passte." Statt "Liebe auf den ersten Blick" sei diese erst im Lauf des ersten Lernjahres bei ihm geweckt worden.

1975 nahm Peter Heider sein Studium an der Musikhochschule Düseldorf auf. Nach seiner Bundeswehr-Zeit hatte er ein Engagement im Orchester der Stadt Aachen, bevor er 1982 in die Klingenstadt wechselte. Hier arbeitete er zeitweilig auch als Fagott-Lehrer an der städtischen Musikschule und leitet zudem ehrenamtlich ein kleines Blasorchester ambitionierter Laien.

Heider ist auch im Solinger Freundeskreis der Bergischen Symphoniker aktiv. "Unser Orchester bedeutet mir sehr viel", betont der Vollblut-Musiker, der sich bei den Bergischen Symphonikern über das aktive Musizieren hinaus in verschiedenen Gremien engagiert (hat).

Auch seine Frau und seine Tochter sind Berufsmusiker: Sueli Heider ist Pianistin und stellvertretende Leiterin der Musikschule Remscheid. Tochter Yasmin ist als zweite Geigerin bei den Bochumer Symphonikern angestellt.