Advent-Schüler wollen Grünanlage am Dickenbusch retten

Pressemitteilung

- 91/stm

Kinder übergaben OB Feith 250 Unterschriften

Die neunjährige Lisa wohnt in der Nähe der aus Kostengründen geschlossenen Grünanlage am Dickenbusch. Ihre Freunde Stella und Leon hatten die Idee, Unterschriften für deren Wiederbelebung zu sammeln. Gemeinsam mit ihren Mitschülern aus der jahrgangsübergreifenden Klasse der Andrews Advent-Grundschule überreichten zehn der insgesamt 22 Dritt- und Viertklässler am Dienstag mit ihrer Klassenlehrerin Cornelia Scheel die fast 250 Unterschriften an den Oberbürgermeister. Norbert Feith ließ sich von den aufgeweckten Kindern ausführlich schildern, wie die Aktion im Sachkundeunterricht weiterentwickelt und schließlich umgesetzt wurde. "Eigentlich überall" haben die Kinder, denen vor allem die am Dickenbusch angesiedelte Tierwelt am Herzen liegt, Unterschriften gesammelt - von der Nachbarschaft bis zum Hofgarten.

Die Verantwortung für die Natur gehört zu den pädagogischen Prinzipien der konfessionellen Privatschule. So findet im eigenen Schulgarten an der Kreuzweger Straße auch handlungsorientierter Unterricht statt.