Agendapreis: Vorschläge bis zum 22. September

- 511/bw

Ausgezeichnet wird Engagement für eine lebenswerte Zukunft.

Vorschläge, wer mit dem Agenda-Preis 2017 ausgezeichnet werden soll, können noch bis zum 22. September beim Büro Oberbürgermeister der Stadt Solingen eingereicht werden. Kontakt per mail: agendapreis@solingen.de, Telefon 0212/290-3406 oder 3408, Fax 0212/290-74-3406 oder 3408.

MIt dem Agenda 21-Preis würdigt die Stadt freiwilliges Engagement von Vereinen, Initiativen, Firmen, Gruppen und Einzelpersonen, die sich für eine lebenswerte Zukunft heutiger und nachkommender Generationen einsetzen. Agenda-21 ist ein Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert auf lokaler und globaler Ebene für eine sozial gerechte, ökologisch verträgliche und ökonomisch tragfähige Entwicklung.

Der Agendapreis ist mit 1.500 Euro dotiert, außerdem stiftet der Oberbürgermeister einen Sonderpreis von 500 Euro. Zum ersten Mal loben in diesem Jahr die Wirtschaftsjunioren Solingen einen ebenfalls mit 500 Euro dotierten Jungen Agendapreis aus.

Ausgezeichnet werden Aktivitäten für eine sozial- und umweltgerechte Entwicklung und zukunftsfähige Bildungsaktivitäten, Maßnahmen zum Klimaschutz, Schritte für ein soziales Miteinander in Solingen oder die Sicherung des Überlebens von Menschen in anderen Teilen der Welt, Gesundheitsförderung, die Förderung benachteiligter Gruppen, kulturelle Beiträge und Aktivitäten zum interkulturellen Zusammenleben unterschiedlicher Nationen und Generationen.