Aller guten Dinge sind drei

- 592/bw

am 5. November Tag der offenen Tür in den Berufskollegs

„Vielfalt am Berufskolleg – Erfolgreiche Berufswege“ - so lautet das Motto des Tages der offenen Tür, den die drei Solinger Berufskollegs am Samstag, 5. November, von 11 bis 14 Uhr, zum sechsten mal gemeinsam veranstalten. Die Auftaktveranstaltung findet in diesem Jahr am Mildred-Scheel-Berufskolleg statt.

Mit insgesamt etwa 4.000 Schülerinnen und Schülern haben sich die Berufskollegs in den letzten Jahren zur größten Schulform der Sekundarstufe II entwickelt. Mit ihren kaufmännischen, sozialen oder technischen Schwerpunkten sind nicht nur die Schnittstelle zwischen Schule und Beruf, sondern ermöglichen auch den Erwerb aller allgemeinbildenden Abschlüsse bis hin zum Abitur. Hinzu kommen Berufs- und Weiterbildungsabschlüsse.

Die Ausbildung ist praxisbezogen und profitiert von den Kontakten der Lehrenden zur Industrie- und Handelskammer, zu Handwerkskammern, Verbänden und Betrieben, zu Einrichtungen des sozialen Bereichs, zu Universitäten und Fördereinrichtungen, auch über Solingens Stadtgrenzen hinaus.

Hier ist das Programm am 5. November:

 Mildred-Scheel-Berufskolleg:

  • Die Internationalen Förderklassen und die Ausbildungsvorbereitungsklasse stellen sich mit Spiel, Quiz, Projekt und Film vor.
  • Der duale Ausbildungsberuf „Friseur/Friseurin“ gibt Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche des Friseurhandwerks: z.B. Farb-, Licht- und Raumwirkung. Außerdem wird über die „neue“ Möglichkeit des FHR-Abschlusses informiert.
  • Die „Assistenten für Ernährung und Versorgung“ bieten Waffeln und Kaffee in der Cafeteria an.
  • Die„Sozialassistenten“ verdeutlichen mit Wahrnehmungsspielen, wie durch Alter und Behinderung das Sehen eingeschränkt ist.
  • Die Kinderpflegerinnen zeigen Experimente zum Mitmachen.
  • Erzieherinnen und Erzieher zeigen Aktionen mit Kindern und für Kinder: Spielmobil, Murmelbahn, Instrumentenbau.
  • Der neue Bildungsgang „Fachschule für Heilerziehungspflege“ zeigt Aktionen am Pflegebett, stellt den Snoezelraum vor und lädt zum Rollstuhlparcour ein.
  • Die Ausbildungsgänge „Fachoberschule“, „Zweijährige Berufsfachschule“ und „Berufliches Gymnasium“ zeigen Unterrichtssequenzen der Fächer Deutsch, Biologie und Erziehungswissenschaften.
  • Außerdem wird das Schulleben durch die Projekte „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“, „Streitschlichter“, „Schulsanitäter“, „Schule der Zukunft – Schule für Nachhaltigkeit“ (50/50-Projekt und Fair Trade), „MSB-international“ und Probeneinblicke der Theatergruppe präsentiert.    

 Technisches Berufskolleg Solingen:

  • Technisches Gymnasium: „SCHREIBE ANALOG!“ Konstruiere einen Kugelschreiber mit Hilfe eines 3D-Computerprogramms (Solidworks) und schau dir die Herstellung des Kugelschreibers an unseren modernen Werkzeugmaschinen an.
  • Höhere Berufsfachschule für Gestaltungstechnik: „SEI KREATIV!“ Gestalte effektvoll mit dem professionellen Bildbearbeitungsprogramm Photoshop. „STAUNE!“ Schlendere durch die Ausstellung und lass dich davon beeindrucken, was Druck- und Gestaltungstechniker auf die Beine gestellt haben.
  • Höhere Berufsfachschule für Metallographie & Werkstoffkunde: „TAUCHE EIN IN DIE WELT DER METALLOGRAPHEN!“. Prüfe die Qualität von Klingen und gehe dem Geheimnis von Münzen auf den Grund.
  • Höhere Berufsfachschule für Informationstechnik: „PLANE UND ENTWERFE!“ Vom konzeptionellen hin zum physikalischen Entwurf: Entwickeln einer Datenbank und Internetpräsenz für ein Stellenportal. „SORGE FÜR SICHERHEIT!“ Konstruiere eine Alarmanlage mit Hilfe eines Arduino Mikrokontrollers.
  • Berufsfachschule Bau-/Holztechnik: „STÜRME NACH VORN!“ Besiege deinen Gegner im Kickerturnier an den selbstgebauten Profikickern. „SPIEL MIT!“ Ihr gewinnt, vier gewinnt. „NIMM PLATZ!“ Lass Dir verschiedene Projekte im Bereich Holz- und Bautechnik zeigen.
  • Berufsfachschule Metalltechnik: „FREU DICH AUF WEIHNACHTEN!“ Erlebe, wie viele Fertigungsverfahren einen Weihnachtsbaum ergeben.
  • Berufsfachschule Fahrzeugtechnik: „DRÜCK AUF DIE TUBE!“ Steig ein in unsere selbstgebaute Rennsitzkonsole und hole Dir den Titel.
  • Information und Beratung: „STELLE FRAGEN!“ Lass Dich von unserem Beratungsteam und der Arbeitsagentur informieren und beraten.

Friedrich-List-Berufskolleg:

Der Schwerpunkt bei vielen Arbeiten liegt beim Thema Nachhaltigkeit.

Eine Auswahl der vorgestellten Projekte

  • Nachhaltigkeit in der Wirtschaft,
  • Energiesparmöglichkeiten,
  • Fair-Trade bei Kleidung,
  • soziale Nachhaltigkeit in Herkunftskulturen und -ländern (Seiteneinsteigerklassen),
  • "Industrialisierung in Solingen" (Entwirklung einer APP für das LVR-Industriemuseum),
  • Drogen jeglicher Art.

Für Besucher stehen auch die Beratungslehrer zur Verfügung.