Alte Blutbuche muss gefällt werden

- 90/bw

Am Rosenmontag um 8:30 Uhr wird eine seit 1941 als Naturdenkmal ausgewiesene Blutbuche auf dem Grundstück Mangenberger Straße 62,64 / Milchstraße gefällt. Die Buche, deren genaues Alter nicht bekannt ist, ist laut Mitteilung des Stadtdienstes Natur und Umwelt von Brandkrustenpilz befallen, der nach und nach das Holz abbaut.

Viele Jahre lang habe der Baum diesen Prozess durch Dickenwachstum ausgleichen können. Nun habe ein Test ergeben, dass der Baum starkem Wind und auch seiner Eigenlast nichts mehr entgegenzusetzen habe und nicht mehr standsicher sei. Ein Fachunternehmen für Baumpflege wird die Buche fällen, dabei aber einen Rumpf von etwa vier Metern Höhe als Lebens- und Nahrungsraum stehen lassen.

Die Fällung ist dem Beirat der Unteren Landschaftsbehörde wie auch der Bezirksvertretung Mitte angekündigt worden.