Am 1. März steigen die Taxigebühren

- 71/bw

Ab dem 1. März wird das Taxifahren in Solingen teurer: um durchschnittlich knapp 20 Prozent am Tag und knapp 15 Prozent bei Nacht.

Wurden bisher für eine Vergleichsstrecke von 3,8 Kilometern 9,36 Euro am Tag und 9,74 Euro bei Nacht fällig, sind nun tags wie nachts jeweils 11,18 Euro zu zahlen. Es gilt künftig ein Einheitstarif, der nicht mehr nach Tag und Nacht unterscheidet. Zum Vergleich: In Remscheid kostet die Strecke von 3,8 Kilometern 8,98 Euro (Erhöhung beantragt), im Kreis Mettmann 9,98 Euro (+ 8 Prozent) und im Rheinisch-Bergischen Kreis 11,52 Euro (+ 22,5 Prozent).

Hintergrund für die Erhöhung ist ein Antrag des Vorstandes der Taxizentrale Solingen, die 86 Prozent der konzessionierten Solinger Taxen vertritt. Zuletzt war der Tarif zum 1.7.2012 erhöht worden. Der neuerliche Antrag war mit der Einführung des Mindestlohns zum 1.1.2015 begründet worden. Auch der Deutsche Städtetag hatte sich für eine entsprechende Anpassung des Taxentarifs ausgesprochen.