Am 19. März das Licht löschen

Pressemitteilung

- 105/bw

Earth Hour zum 10. Mal

Am Samstag, 19. März, von 20:30 – 21.30 Uhr, findet weltweit die Earth Hour statt. Auch die Stadt Solingen ruft dazu auf, als Zeichen für den Klimaschutz in diesen 60 Minuten das Licht zu löschen.

Die Verwaltung selbst geht mit gutem Vorbild voran. Auch in den städtischen Gebäuden bleibt es dann dunkel. Schon lange wird die Beleuchtung im Rathaus, bei der Wirtschaftsförderung in Höhscheid, bei den Technischen Betrieben in Wald und bei den Stadtwerken an der Beethovenstraße zentral gesteuert. Eine bedarfsgerecht-optimierte Beleuchtung spart Energiekosten und leistet so einen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Beleuchtung von bekannten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten soll für den Aktionszeitraum ausgeschaltet werden. Bürgerinnen und Bürger, Kirchen, Gewerbe, Handel, Dienstleistung, Restaurants und das Handwerk sind ebenfalls aufgerufen, eine Stunde lang auf elektrische Beleuchtung zu verzichten. Die ersten Zusagen sind bereits eingegangen. Klimaschutzmanagerin Birte Viétor bittet alle, die mitmachen möchten, sich anzumelden: b.vietor@solingen.de, Telefon 290-6588.
Die Earth Hour wird vom WWF (World Wide Fund For Nature) organisiert. 2015 haben sich allein in Deutschland 227 Städte beteiligt.

Ihren Ursprung hat die Earth Hour in Sydney: Dort schalteten im Jahr 2007 erstmals mehrere Hunderttausend Australier gemeinsam die Lichter aus. In den Folgejahren breitete sich die Aktion über die ganze Welt aus. Nur ein Jahr später waren bereits mehrere Millionen Menschen in 35 Ländern dabei. 2009 nahmen mit Berlin, Hamburg und Bonn erstmals deutsche Städte teil.