Am 25. Mai ist großer Wahlsonntag

- 232/pe

Wahlergebnispräsentation im Konzertsaal

"Gehen Sie am Sonntag bitte zur Wahl! Nutzen Sie unbedingt Ihre Chance zu demokratischer Mitbestimmung." Das ist die Empfehlung und die Bitte des Solinger Wahlleiters Stadtdirektor Harmut Hoferichter am Vorabend des "großen Wahlsonntages". Am 25. Mai wählt Europa das Europäische Parlament. In Nordrhein-Westfalen sind gleichzeitig Kommunalwahlen: Rat, Bezirksvertretungen und Integrationsräte werden neu gewählt. Stimmberechtigt zur Europawahl sind aktuell 113.999 Solingerinnen und Solinger, zur Kommunalwahl 126.881 und 28.559 zum Integrationsrat. Etwa jeder Zehnte hat bereits per Briefwahl gewählt.

Die Stadt Solingen lädt am Sonntag interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer "Wahlergebnispräsentation" ein. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Die "Party" findet dieses Mal im Konzertsaal des Theaters und Konzerthauses statt. Auf der großen Bühne sind aktuelle Zwischenergebnisse auf großen Leinwänden zu sehen. Überregionale Hochrechnungen und Ergebnisse werden per Fernsehberichterstattung eingespielt. An Computerarbeitsplätzen in der Mitte des Saales können Interessierte selbst durch die Wahlergebnisse auf den Internetseiten der Stadt Solingen surfen. Auch Wahlleiter Hoferichter wird den Abend über vor Ort sein und das Eintreffen der Ergebnisse verfolgen.

Für angeregte und sachkundige Fachgespräche stehen reichlich Bistro- und Stehtische bereit; für den Verkauf von Getränken und Snacks zeichnet das Kulturmanagement der Stadt verantwortlich. Wer mit dem Auto anreist, möge bedenken, dass der Parkplatz des Theaters und Konzerthaus seit dem 1. Januar auch an Sonntagen bis 23 Uhr gebührenpflichtig ist. Der pauschale Veranstaltungstarif von 1,50 Euro kann am Automaten in der Eingangshalle des Theaters beglichen werden.

Da drei Wahlen ausgezählt werden müssen - zuerst die Europawahl, danach die Kommunalwahl mit Stadtrat und Bezirksvertretungen und der Integrationsrat - kann es später werden. Mit den ersten Solinger Ergebnissen der Europawahl ist ab 18:20 Uhr zu rechnen; mit Meldungen zu den Kommunalwahlen nicht vor 19:30 Uhr.

In Solingen bewerben sich Bürgerinnen und Bürger aus acht Parteien (CDU, SPD, Bündnis90/Grüne, FDP, Die LINKE, Pro NRW, AfD, Piraten), drei Wählergemeinschaften (Bürgergemeinschaft für Solingen, Solingen Aktiv, Freie Bürger Union) und ein Einzelbewerber (im Wahlbezirk Innenstadt-Nord) um die 26 Direktmandate im Rat. Weitere 26 Mandate werden nach dem Stimmverhältnis besetzt. Erzielt eine Partei mehr Direktmandate als ihr nach ihrem prozentualen Stimmanteil zustehen, müssen Überhangmandate gebildet werden. Der seit 2009 amtierende Solinger Rat hatte aus diesem Grund 72 Sitze.

Wer den Wahlabend zu Hause verfolgen möchte, kann das am Computer tun: Alle Auszählungsergebnisse aus den Stimmbezirken werden unmittelbar auf der städtischen Homepage veröffentlicht: www.solingen.de.

Telefonische Auskunft am Sonntag gibt es unter 290 2132.