Anschlag in Berlin

- 703/pe

Stadt Solingen verstärkt Sicherheit der Solinger Weihnachtmärkte

Nach dem mutmaßlichen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin mit zwölf Toten und zahlreichen Verletzten hat der NRW-Innenminister die Kommunen aufgefordert zu prüfen, wie die örtlichen Weihnachtsmärkte technisch gegen Angriffe mit LKW besser gesichert werden können.
Oberbürgermeister Tim Kurzbach hat deshalb heute Morgen im Anschluss an ein Telefonat mit Polizeipräsidentin Birgitta Rademacher die Verantwortlichen der Stadtverwaltung, des Technischen Betriebes, der Feuerwehr und der Solinger Polizei an einen Tisch gebeten. Ein Konzept zur verbesserten Absicherung der vier Weihnachtsmarktstandorte in Solingen-Mitte (Neumarkt, Alter Markt, Clemens-Galerien) und Solingen-Ohligs (Bremsheyplatz) liegt inzwischen vor. Es sieht den Einsatz von Betonelementen und Schachtringen als stationäre Annäherungshindernisse sowie von Großfahrzeugen der Technischen Betriebe als mobile Elemente vor.
Das Konzept wurde heute um 14 Uhr vom Ordnungsamt der Stadt mit den Marktbetreibern und Marktbeschickern erörtert und detailliert.
Die Aufstellung der Hindernisse wird noch am Nachmittag beginnen. Stadt Solingen und Polizei haben enge Abstimmung und gegenseitige Information vereinbart.