Auch Sporthalle Krahenhöhe wird für Flüchtlinge vorbereitet

Pressemitteilung

- 565/bw

Die Stadt Solingen muss Platz für weitere Flüchtlinge schaffen.

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat ein weiteres Mal dringend um Amtshilfe gebeten. Diesmal wird es die Sporthalle Krahenhöhe sein, in der vorübergehend bis zu 120 Flüchtlinge Unterschlupf finden. Die Halle wird ab dem morgigen Mittwoch vorbereitet, also mit einem Bodenschutz und Feldbetten ausgestattet. Diese Arbeiten werden bis Ende der Woche dauern.

Die Halle Krahenhöhe fällt damit vorerst für die Nutzung durch zwei Haupt- und eine Grundschule sowie durch Vereine aus.

Erst in der letzten Woche war die baugleiche Sporthalle des Gymnasiums Schwertstraße mit 120 Menschen belegt worden. 250 Flüchtlinge sind im Schulgebäude und in der Turnhalle Zweigstraße einquartiert worden.

Am morgigen Mittwoch, 16. September 2015, um 19:00 Uhr, findet eine Informationsveranstaltung der Stadt Solingen in der Aula des Gymnasiums Schwertstraße statt, zu der auch Anwohner der Krahenhöhe sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.

Oberbürgermeister Norbert Feith betont noch einmal: "Die Belegung von Turnhallen kann nur eine vorübergehende Notfallmaßnahme sein. Wir arbeiten mit Hochdruck an der kurzfristigen Schaffung dauerhafter Unterkünfte."