Seniorenbeirat tourt durch die Stadtteile

Pressemitteilung

- 448/stm

Gremium informiert über seine Arbeit und wirbt um neue Mitglieder

"Mensch, auf ein Wort": Unter diesem Motto gehen die 28 Mitglieder des Seniorenbeirats im September auf Tour. Am 6. September starten die Interessensvertreter der älteren Solingerinnen und Solinger eine Veranstaltungsreihe in allen sechs Stadtbezirken. Im Gepäck haben sie nicht nur guten Kaffee und interessante Informationen über ihre Arbeit, sondern auch Zeit und ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Zielgruppe. Auch Kritik und Wünsche nehmen die Mitglieder des Seniorenbeirats gerne auf - schließlich wollen sie die Ergebnisse der sechs Gesprächsrunden am 7. Oktober auf der "Aktivia"-Messe im Theater und Konzerthaus an ihrem Stand präsentieren.

Darüber hinaus sollen Menschen motiviert werden, das Leben älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger in ihrem Stadtteil und ihrer Klingenstadt Solingen aktiv mitzugestalten. Denn im Frühjahr 2020 steht die nächste Wahl des Seniorenbeirats an. "Dafür möchten wir eine möglichst große Anzahl von Kandidatinnen und Kandidaten gewinnen", erklärt Andrea Noe-Kückelhaus, Abteilungsleiterin der städtischen Planungs- und Beratungsleistungen. Außer den Beirats-Mitgliedern treffen die Besucherinnen und Besucher der Informationsveranstaltungen dort auch Vertreter/innen der städtischen Pflegeberatung und des Palliativen Hospizvereins, die über Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen informieren.

Die Stationen der "Beirats-Tournee" sind am

  • Donnerstag, 6. September, um 16 Uhr die Tagespflege im ehemaligen Burger Hof  (Eschbachstraße 3-5)
  • Mittwoch, 12. September, um 16 Uhr die Mensa der Sekundarschule am Central (Guntherstraße 27)
  • Donnerstag, 13. September, um 15 Uhr das Gemeindezentrum an der Lutherkirche (Kölner Straße 1a)
  • Mittwoch, 19. September, um 16 Uhr der Nachbarschaftstreff "Fuhrgemeinschaft" (Fuhrstraße 15)
  • Montag, 24. September, um 15 Uhr der Nachbarschaftstreff Hasseldelle (Rolandstraße 3-5)
  • Donnerstag, 27. September, um 15 Uhr das Evangelische Gemeindezentrum Ohligs (Wittenbergstraße 4).