Barrierefrei zum Theater und Konzerthaus

- 199/ri

Theater und Konzerthaus: Atrium und Theaterumfeld werden umgestaltet.

Die Arbeiten im Atrium des Theaters und Konzerthauses gehen in die nächste Phase: Nachdem zunächst der Aufzug eingebaut worden ist, der in Kürze in Betrieb geht, beginnt nun die Umgestaltung. Die alte Brunnenanlage wurde bereits entfernt, jetzt wird der Innenhof in der Mitte des Gebäudekomplexes komplett entkernt. Das Atrium erhält ein neues Pflaster und wird ansprechend ausgestattet. Zwei Heckenelemente und ein Baum sorgen für Grün, rote Sitzelemente können variabel aufgestellt und auch miteinander kombiniert werden, hinzu kommt eine reizvolle Beleuchtung. In etwa vier Wochen sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Ziel ist es, dem Atrium mehr Aufenthaltsqualität zu geben und es auch als Veranstaltungsfläche flexibel nutzen zu können.  

Auch die Arbeiten zur Umgestaltung im direkten Umfeld des Theaters und Konzerthauses starten in den nächsten Tagen. Dabei wird die Platzfläche am Kassenhaus neu gepflastert und vor allem der barrierefreie Zugang zum Haupteingang hergestellt: Ein Weg führt später von der Bushaltestelle mit nur sehr geringer Steigung nach oben, bietet unterwegs absolut gerade Flächen zum Verweilen und auf beiden Seiten Geländer, die sowohl für Fußgänger als auch für Rollstuhlfahrer zu nutzen sind. Ebenfalls ohne Treppe barrierefrei umgebaut wird der Weg, der vom Parkplatz hinter dem Gebäude zum Haupteingang führt.