Behinderungen, aber keine Vollsperrung

Pressemitteilung

- 435/ri

Seit Montag ist die Eschbachstraße nicht mehr voll gesperrt. Da aber für die Bauarbeiten Material geliefert wird, kann es auch in den nächsten Tagen öfter zu kurzen, ca. 15-minütigen Sperrungen kommen. Deshalb sollte der Umgehungsverkehr unbedingt ab Krahenhöhe der großräumig ausgeschilderten Umleitung folgen.

Damit trotz der möglichen Behinderungen der Fahrplan eingehalten werden kann, fährt die Busline 683 bis zum Ende der Sommerferien auf der kompletten Strecke einen Ersatzverkehr mit Autobussen. Verlängert wird der Zeitraum, in dem die Fahrt bereits an der Haltestelle Burg Brücke endet: Voraussichtlich bis Freitag, 12. August, wenden die Fahrzeuge auf der Drehscheibe.