Belasteter Boden unter der Brücke

Pressemitteilung

- 191/ri

"Verunreinigter Boden! Bitte im Umfeld der Brücke keine Pilze sammeln!" Tafeln mit diesem Warnhinweis stellt der Stadtdienst Natur und Umwelt zurzeit an den Wanderwegen unterhalb der Müngster Brücke auf.

Nachdem bekannt geworden war, dass unter Hochspannungsmasten Bleiverunreinigungen auftreten können, hatte das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW die Untersuchung von Böden unter Stahlbauwerken gefordert. Die Deutsche Bahn AG ließ daraufhin in Abstimmung mit dem Stadtdienst Natur und Umwelt Bodenuntersuchungen unterhalb der Brücke durchführen. Im März haben die Gutachter ihren Abschlussbericht vorgelegt, der eine teilweise massive Bleibelastung unter und im näheren Umfeld der Brücke belegt. Betroffen sind die Steilhänge, nicht aber der Brückenpark. Als Ursache wurden abgeblätterte Anstriche mit Bleimennige ermittelt. Die Bodenverunreinigungen spiegeln sich auch in untersuchten Pilzen wieder: Dort wurden leichte Bleigehalte festgestellt.

Obwohl im betroffenen Bereich nur wenige Speisepilze wachsen und es bis zur Ernte noch einige Monate dauert, werden nun vorsorglich und in Abstimmung mit der Stadt Remscheid die Warntafeln aufgestellt. Mittelfristig, das heißt nach der Brückensanierung, soll der belastete Boden ausgetauscht werden.