Brücke Horn: Im Frühjahr wird gebaut

Pressemitteilung

- 625/ri

Die neue Brücke Horn (Juckelbrücke) kann kommen! Nachdem nun auch der Zuwendungsbescheid über Fördermittel des Landes von der Bezirksregierung Köln eingetroffen ist, können Abriss und Neubau im Mai 2014 starten.

Die Stadt Leichlingen hatte den Förderantrag in Absprache mit der Stadt Solingen gestellt. Wie beantragt, wurde nun eine Zuwendung in Höhe von von 425,000 Euro aus Landesmitteln bewilligt. Das sind 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten ( 607.200 Euro). Die veranschlagten Gesamtkosten belaufen sich auf 638.500 Euro. Die erforderlichen Eigenmittel teilen sich Leichlingen und Solingen.

Bereits im Oktober hatten sich die Vertreter aller beteiligten Stellen darauf verständigt, dass die Bauarbeiten nach Eingang des Förderbescheids auch tatsächlich im kommenden Frühjahr beginnen können.

Zunächst hatte es so ausgesehen, als drohe eine Verzögerung bis zum Herbst 2014. Da in einem sensiblen Naturschutzgebit (Flora-Fauna-Habitat) gearbeitet wird, hatte die Untere Landschaftsbehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises für 2013 ein Bauzeitenfenster von Oktober bis Dezember vorgegeben. Das konnte jedoch noch nicht genutzt werden. Für das kommende Jahr gilt nun eine Ausnahmegenehmigung mit bestimmten Auflagen. So darf mit einer "biologischen Baubegleitung" schon ab Mai gebaut werden. Vereinbart wurde zum Beispiel, dass nachts nicht gearbeitet wird, notwendige Grün-Rückschnitte bis Februar erfolgen und Amphibien geschützt werden.