Brücke wird eingehoben

- 91/ri

22. Februar: Eschbachstraße ab Wupperinsel gesperrt

Am Donnertag, 22. Februar, wird in Unterburg neben der Apotheke eine neue Fußgängerbrücke über den Eschbach eingebaut. Gearbeitet wird von der Eschbachstraße aus (Hausnummer 18). Dort steht ein Autokran, der das rund 10 Tonnen schwere Fertigteil aus Stahlbeton an seinen Platz hebt.

Die Straße ist deshalb an diesem Tag von 7 Uhr bis maximal 18 Uhr zwischen Zufahrt Wupperinsel und dem ehemaligen Gasthof Drei Linden voll gesperrt, zusätzlich zur werktäglichen Sperrung im Bereich der bestehenden Baustelle. Die Vollsperrung ist mit der Feuerwehr abgestimmt, die Wache in Oberburg ist besetzt. Die Behelfsbrücke am Mühlendamm bleibt geöffnet, so dass Anwohnende ein- und ausfahren können.

Der Kleinbus, der zurzeit im Ersatzverkehr zwischen Höhrath und Burg Aue verkehrt, fährt an diesem Tag nur von Höhrath über Oberburg und Burger Bahnhof bis zum Mühlendamm und wendet dort. Der Pendelbus von Burg-Brücke nach Krahenhöhe fährt wie gewohnt.