Brücke wird geprüft

- 248/ri

Am Samstag, 29. April, wird die Wupperbrücke an der Leichlinger Straße komplett gesperrt. Der Grund ist eine Sonderprüfung, die bei Bauwerken dieser Art regelmäßig vorgeschrieben ist.

Der wichtige Wupperübergang zwischen Solingen und Leichlingen wurde 1958 als Spannbetonkonstruktion gebaut. Heute weiß man, dass das verwendete Material zu einer minderwertigen Charge gehört und anfällig ist für die so genannte Spannungsrisskorrosion. Deshalb wird die Brücke regelmäßig umfassend kontrolliert. Mittelfristig planen die Stadt Solingen und der Rheinisch-Bergische Kreis  einen Neubau.

Damit die Brücke bis dahin sicher bleibt, wurden bereits Anfang 2016 Schutzvorkehrungen getroffen. So darf der Schwerlastverkehr mit Lkw über 16 Tonnen nicht mehr passieren. Absperrungen sorgen zudem dafür, dass das Gewicht von den überstehenden Rändern zur Brückenmitte verlagert wird.

Sonderprüfungen als Vorsorgemaßnahme für Spannbetonbauwerke, bei denen Spannstahl bestimmter Hersteller aus entsprechender Produktionszeiträumen verbaut wurde, finden bundesweit statt.