Brühler Straße: Brückensanierung

Pressemitteilung

- 405/ri

Am Montag, 30. Juni, beginnen die Arbeiten zur Sanierung der Brücke Brühler Straße nahe der Lüneschloßstraße. Sie ist von oben kaum als Brücke zu erkennen. Es müssen Feuchtigkeitsschäden beseitigt, Bauwerk und Fahrbahn neu abgedichtet werden. Um das historische Gewölbemauerwerk zukünftig vor Durchfeuchtung zu schützen, wird eine Stahlbetonplatte eingezogen. Außerdem wird das Geländer erneuert. Zum Abschluss erhält die Brücke eine neue Straßendecke.

Die Bauzeit beträgt rund dreieinhalb Monate, gearbeitet wird in zwei Bauabschnitten mit jeweils einseitiger Straßensperrung. Während dieser Zeit ist die Brücke nur für Busse und Anlieger freigegeben. Andere Fahrzeuge sollten über die Gabelsberger Straße und Bismarckstraße oder über die Gasstraße und Lüneschloßstraße ausweichen. Die Haltestellen im Baustellenbereich werden verlegt.

Eine Baustellenampel, die während der Sommerferien als Pförtnerampel geschaltet wird, regelt den Verkehr. Außerdem gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10 Stundenkilometer. Mit diesen Maßnahmen kann die dynamische Beladstung auf der Brücke während der Betonierarbeiten so gering wie möglich gehalten werden.