Bürgermeister aus Zlatoust kommt zur MesserMacherMesse

- 207/bw

Am Vorabend der MesserMacherMesse, am Freitag, 3. Mai, wird Oberbürgermeister Norbert Feith den Bürgermeister von Zlatoust treffen, einer Stadt mit rund 175.000 Einwohnern im mittleren Ural, 1.750 Kilometer östlich von Moskau gelegen.

In Russland ist Zlatoust berühmt für seine Klingenproduktion, an deren Aufbau im frühen neunzehnten Jahrhundert ausgewanderte Klingenschmiede aus Solingen beteiligt waren, und deren Produkte sich vor allem durch aufwendige und kunstvolle Oberflächendekoration auszeichnen. Und so kam der Kontakt zustande: Für die MesserMacherMesse 2013 im Deutschen Klingenmuseum bewarb sich ein Hersteller von rostfreiem Damaststahl aus der Stadt im Ural. Obwohl er eine Absage erhielt, weil die Messe nur den Herstellern handgefertigter Messer vorbehalten ist, setzte er sich für den Besuch seines Bürgermeisters in der deutschen Klingenstadt ein. Norbert Feith schickte seinem Amtskollegen ein offizielles Einladungsschreiben.


An die Redaktionen:

Für ein Foto stehen Bürgermeister Wjatscheslaw Shilin und Oberbürgermeister Norbert Feith am Freitag, 3. Mai, um 17:45 Uhr im Deutschen Klingenmuseum gern zur Verfügung. Um 18:00 Uhr beginnt das Preview der MesserMacherMesse.