Bundesfreiwillige ab September gesucht

- 37/bw

Über 50 Bundesfreiwillige (BFDler) sind bei der Stadt Solingen und den Städtischen Altenzentren in über 20 Einsatzstellen beschäftigt. Für viele von ihnen endet der Dienst im August. Wer sich für die freiwillige Tätigkeit interessiert, muss schnell sein. Noch stellt das zuständige Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ab September bundesweit Stellen zur Verfügung. Ist das Kontingent erschöpft, können auch in Solingen freie Stellen nicht mehr besetzt werden.

Der Bundesfreiwilligendienst dauert 12 Monate. Bewerberinnen und Bewerber müssen die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und 16 bis 25 Jahre alt sein. (Für über 25jährige steht in diesem Jahr kein Kontingent zur Verfügung.) Sie erhalten ein Taschengeld von 330 Euro im Monat und sind sozialversichert. Der Anspruch auf Kindergeld bleibt erhalten. Die Urlaubszeit beträgt 27 Tage. Teil der Arbeitszeit sind fünf jeweils fünftägige Seminare im Bildungszentrum Herdecke.

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Kopie des letzten Schulzeugnisses bitte an die folgende Adresse:

Stadt Solingen,
Personal und Organisation,
z.H. Hildegard Kohnke
Postfach 100165
42601 Solingen

Weitere Informationen sind im Internet unter www.freiwilligendienste.solingen.de zu finden.

Die Bundesfreiwilligen sind derzeit in folgenden Bereichen tätig:

Kinder/Jugend:

  • Kindertagesstätten (auch mit Inklusion)
  • Spielmobil (Führerschein erforderlich)
  • Notschlafstelle
  • Haus der Jugend
  • Kinderhaus Kannenhof (Führerschein erforderlich)
  • Wilhelm-Hartschen-Schule
  • Gesamtschule Solingen (Bibiliothek)

Büro:

  • SD Natur und Umwelt
  • Stadtachriv
  • Integrationsbüro
  • Kulturbüro

Altenzenten:

  • jeweils Pflege, Betreuung oder Hausmeisterdienste

Soziales:

  • Büro des Seniorenbeauftragten
  • Hilfeleistungen bei sozialen Notfällen