Bunt statt Braun im Video

- 279/bw

Das Bündnis erhielt den Ehrenpreis des "Silbernen Schuh" im Jahr 2013.

"Wir stehen für ein friedliches Zusammenleben der Menschen aller Kulturen und zeigen Zivilcourage gegen alle, die in Menschen verachtender Weise diese Werte verletzen", so lautet das Bekenntnis des Bündnisses "Bunt statt Braun", das 2013 mit der Ehrenurkunde des "Silbernen Schuh" ausgezeichnet wurde. Das Bündnis entstand im Jahr 2007, als Hunderte von Solingerinnen und Solingern gegen rechte Propaganda auf die Straße gingen und erfolgreich klar machten, dass Hass und Intoleranz keinen Platz in ihrer Stadt haben. Mitglieder von "Bunt statt Braun" sind Parteien, Vereine, Verbände, Gewerkschaften und Privatleute. Sie bilden ein Netzwerk, um schnell reagieren zu können, wenn rechte Populisten auftreten.

Ein dreiminütiger Videofilm über die Gruppe ist jetzt auf der Homepage der Stadt Solingen unter WirSind.solingen.de zu sehen.

Hier finden Interessierte in wöchtentlicher Folge Videofilme mit einem oder mehreren Preisträgern des "Silbernen Schuh". Sie berichten über die Gründe für ihr Engagement, über ihr Anliegen, über Schwierigkeiten und Erfolge. Die meisten sind bis heute dabei. Sie alle finden: Eintreten für Toleranz ist heute wichtiger denn je.

Den Anfang hatte am 21. März ein Video über Heinz Siering gemacht, der den Preis im Jahr 2013 erhielt, gefolgt von Uli Preuss (2012), der Opferhilfe "Weißer Ring" (2008), Helmut Eckermann (2006), der Arbeitsgemeinschaft Jüdischer Friedhof (2007) und Hasan Özkan (2010) und dem "Solinger Appell" (2017).