Burger Zug: Wieder massive Alkoholkontrollen

- 69/bw

Der Burger Karnevalszug am Sontag, 19. Februar, soll auch in diesem Jahr für alkoholtrinkende Jugendliche wieder ungemütlich werden.

Waren 2011 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Polizei, Ordnungsbehörde, Jugendamt und Allgemeinem Sozialen Dienst im Einsatz, werden es in diesem Jahr wohl noch deutlich mehr werden. Sie sorgen wieder gemeinsam dafür, dass die Jugendschutzbestimmungen in Sachen Alkohol eingehalten werden: kein Bier unter 16, nichts Hochprozentiges unter 18. Wer dagegen verstößt, ist seine Alkoholvorräte los und erhält Platzverbot. Erheblich alkoholisierte Jugendliche werden in einer Auffangstation betreut, bis Erziehungsberechtigte benachrichtigt sind und ihre Sprössling abholen. Die massiven Kontrollen finden statt, weil sich in den letzten Jahren Horden trinkender Jugendlicher in Burg versammelt hatten.