Damit das Regenwasser in den Eschbach fließen kann

- 380/ri

Mühlendammbrücke ist vom 10. bis 14. Juli gesperrt.

Ganz nach Plan laufen die Bauarbeiten zum Hochwasserschutz und zum Neubau der städtischen Straßenstützwand in Unterburg. Aktuell ist die Ortsdurchfahrt während der täglichen Arbeitszeiten (7-18 Uhr) gesperrt, doch die Mühlendammbrücke ist frei.  Von dieser Regelung wird es aber, wie bereits angekündigt, einige Ausnahmen geben. So ist die Brücke von Montag, 10. Juli, bis Freitag, 14. Juli, gesperrt.

Die Straße Mühlendamm ist während dieser Zeit über die Behelfsbrücke erreichbar. Die sonst geschlossene Schranke bleibt geöffnet. Der Kleinbus, der zurzeit ab Burg Brücke über den Mühlendamm in Richtung Oberburg fährt, nimmt seinen Weg ausnahmsweise durch die Baustelle über die Eschbachstraße. Die Bauarbeiten müssen dafür im Halbstundentakt kurz unterbrochen werden.

Gesperrt werden muss die Mühlendamm-Brücke im Zuge der aktuell laufenden Kanalbauarbeiten zur Regenentwässerung. Regenwasser, dass zukünftig von der Straße und von Dachflächen in den Eschbach eingeleitet werden soll, muss zunächst gereinigt werden. Dafür wird unmittelbar vor der Brücke eine Reinigungseinrichtung gebaut, in der sich Grob-und Feinstoffe absetzen.