Das Kongo-Tribunal

Pressemitteilung

- 602/bw

Filmvorführung und Podiumsdiskussion am 14. November

„Das Kongo-Tribunal“: Zu einer Vorführung eines Films von Milo Rau und einer anschließenden Podiumsdiskussion über Menschenrechte und globale Verantwortung lädt die Stadt Solingen  am Donnerstag, 14. November, um 18 Uhr, im Bürgersaal der Evangelischen Stadtkirche am Fronhof ein. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis "Bildung für nachhaltige Entwicklung", Amnesty International und dem FSI Forum für soziale Innovation soll Aufmerksamkeit für Ausbeutung, Unterdrückung und Wirtschaftsverbrechen im Kongo geschaffen werden. Der Film greift vielfältige Aspekte von Menschenrechtsfragen, globalen Wirtschaftsbeziehungen, Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf, die in direkter Verbindung mit politischem Handeln und unseren Konsum- und Lebensstilen stehen.

Auf dem Podium diskutieren die Dramaturgin des Films, Eva-Maria Bertschy, Jimmy Kenga, Vertreter der Initiative Africa 2000 aus dem Kongo, und Ariane Bischoff, bei der Stadt Solingen zuständig für nachhaltige Entwicklung. Dabei geht es um Möglichkeiten der Veränderung auf politische rund lokaler Ebene. Die Moderation übernimmt Tina Adomako, Eine-Welt Promotorin für Empowerment und interkulturelle Öffnung.

Der Eintritt ist frei. Auch Schulgruppen sind herzlich willkommen, mit der Bitte um Voranmeldung per Mail an info@amnesty-solingen.de.