Deine Anne - Ein Mädchen schreibt Geschichte

- 597/ri

"Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte". So lautet der Titel einer Ausstellung des Anne Frank Zentrums Berlin, die vom 5. November bis 1. Dezember im Theater und Konzerthaus (werktags 10 - 17 Uhr) zu sehen ist. Träger ist der Förderverein des Kommunalen Integrationszentrums. Die Ausstellung richtet sich vor allem an Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren, mehrere Schulklassen haben sich bereits für Führungen angemeldet.

Große Bildwände erzählen vom Leben Anne Franks und von ihrer Zeit: von den ersten Jahren in Frankfurt und der Flucht vor den Nationalsozialisten, über die Zeit in Amsterdam - glückliche Kindheit und schwere Zeit im Versteck - bis zu den letzten sieben Monaten in den Lagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen. Die persönliche Geschichte wird verbunden mit der Geschichte der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus, der Judenverfolgung, des Holocaust und des Zweiten Weltkriegs. Kernstück der Ausstellung ist ein "Gedankenraum", der sich der langen Zeit im Versteck widmet. Audiozitate würdigen Anne Frank als Tagebuchschreiberin und Chronistin ihrer Zeit. Sie ermöglichen ein Nachdenken über Parallelen und Unterschiede zwischen gestern und heute. Dokumentiert wird auch die Geschichte des Tagebuchs seit der Veröffentlichung.

An die Medien

Die Ausstellung wird am Freitag, 4. November, um 18 Uhr offiziell eröffnet.

Zum Auftakt findet bereits um 10 Uhr im Schulzentrum Vogelsang eine der Aufführungen des Theaterstücks "üBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer" von Beate Albrecht/Theaterspiel Witten statt.

Wir laden herzlich zur Berichterstattung ein.