Delegation aus Aue heute in Solingen

- 410/pe

Aufsichtsrat der Stadtwerke Aue tagt in der Klingenstadt

Eine Delegation von Ratsmitgliedern der Partnerstadt Aue, an der Spitze Oberbürgermeister Heinrich Kohl, besucht heute die Klingenstadt. Grund: Die Aufsichtsrats- und Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Aue GmbH tagt am Nachmittag im Kunstmuseum Solingen. Am Abend wird Oberbürgermeister Norbert Feith den Amtskollegen und die Abordnung in Gräfrath begrüßen.

An den Stadtwerken der Erzgebirgsstadt ist Solingen seit den Tagen der Wiedervereinigung beteiligt, wenn auch nur mit 1,25  Prozent. Erheblich höhere Anteile (je 24,5 Prozent) des Stammkapitals von rund 4,1 Millionen Euro halten die Thüga aus München, ein Unternehmensnetzwerk aus 100 kommunalen Energie- und Wasserdienstleistern und die RWE-Tochter enviaM mit Sitz in Chemnitz. Für die Stadt Solingen nimmt Ernst Schneider, Geschäftsführer der stadteigenen Beteiligungsgesellschaft BSG, das Mandat im Aufsichtsrat wahr. Er hat sich auch dafür eingesetzt, dass Solingen als Partnerstadt Aues trotz des geringen Anteils an den Werken Tagungsort der turnusmäßig wechselnden Sitzungen bleibt.