Denkmalbereichssatzung Unterburg: Entwurf liegt aus

Pressemitteilung

- 100/stm

Informationsveranstaltung am 5. März

Die Stadt Solingen beabsichtigt, den historischen Ortsteil Solingen Unterburg als Denkmalbereich auszuweisen. Nach dem historischen Ortskern von Gräfrath, der Hofschaft Dahl, Schloss Burg mit der Umgebungsbebauung und dem Ortskern von Wald ist Unterburg der 5. Solinger Siedlungsbereich, der eine Denkmalbereichssatzung erhält.

Der Denkmalbereich umfasst den Ortskern Unterburg von der Wupperbrücke entlang des Eschbachs, nach Osten die Häuser an der Schlossbergstraße, angrenzend an den Denkmalbereich Oberburg, nach Westen die Müngstener Straße bis zur Kirche und darüber die Straße Lehmkuhle bis zum Wald.

Eine Denkmalbereichssatzung bedeutet nicht, dass alle Gebäude im Satzungsgebiet unter Denkmalschutz gestellt sind oder werden. Vielmehr geht es um den Schutz des Ortsbildes und seiner Struktur insgesamt. Bei Gebäuden ist somit die nach außen wirksame Bausubstanz maßgeblich.

Die Denkmalbereichssatzung soll dazu beitragen, das kulturelle Erbe des Ortsteils Unterburg zu bewahren, indem äußerliche bauliche Maßnahmen an den Gebäuden und Nebenanlagen mit der Unteren Denkmalbehörde abgestimmt werden. Dadurch wird gewährleistet, dass sich die künftige bauliche Entwicklung an Maßstäben und Qualitäten orientiert, die der historischen Bedeutung Unterburgs entsprechen. Zudem wird auch ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des Tourismus geleistet. Auch werden die einzelnen Eigentümer vor Fehlentwicklungen in der Nachbarschaft geschützt.

 

  • Info: Um Anwohnern und Eigentümern einen Überblick über die Bedeutung und den praktischen Umgang mit der Denkmalbereichssatzung zu geben, lädt die Stadt Solingen für
    Dienstag, 5. März um 19 Uhr zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in die
    Turnhalle Unterburg, Hasencleverstraße 32 ein.
    Die Veranstaltung leitet Bezirksbürgermeister Paul Westeppe.

Der Entwurf der Denkmalbereichssatzung Unterburg liegt ab sofort bis einschließlich 28. März im Rathaus Solingen-Mitte, Stadtdienst Planung, Mobilität und Denkmalpflege, Abteilung Untere Denkmalbehörde (Rathausplatz 1, zweites Obergeschoss) während der Dienststunden zur Einsichtnahme aus. Stellungnahmen mit Anregungen und Bedenken können in dieser Zeit abgegeben werden.

Der Satzungsentwurf kann auch auf www.solingen.de unter der Rubrik "Planen und Verkehr – Stadtplanung – Aktuelles" eingesehen werden. Außerdem ist ein Informationsblatt mit ausführlicheren Erläuterungen des Verfahrens und zu den Auswirkungen der Denkmalbereichssatzung bei der Unteren Denkmalbehörde erhältlich.