Deutsch-türkische Lesung: "Die Zeit vergeht - du bist nicht da"

- 164/bw

„Die Zeit vergeht – du bist nicht da“ lautet der Titel einer Lesung in deutscher und türkischer Sprache aus Anlass des 20. Jahrestages des Brandanschlags von 1993 am Freitag, 12. April, um 20:00 Uhr, in der Stadtbibliothek, Mummstraße 10.

Es lesen die Schauspielerinen Renan Demirkan und Claudia Gahrke sowie WDR-Redakteur Hakan Ekemen. Eintritt: 5 Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Der Titel ist einem Gedicht des türkischen Dichters Nazim Hikmet entlehnt, der als Begründer der türkischen Lyrik gilt. Als selbst politisch Verfolgter sprach Hikmet zum aufgeschlossenen Weltbürger und „im Namen der kosmischen Brüderlichkeit“.

Zu Wort kommen werden auch Stéphane Hessel, dessen Manifest „Empört Euch!“ viele bewegte (Zitat: „Denn wir alle sind verantwortlich für den Zustand der Welt. Also schauen wir nicht weg, wenn ein Unrecht geschieht.“), und die aus Wuppertal stammende Dichterin Else Lasker-Schüler. Die Schriftstellerin Safiye Can hat eigens für diese Veranstaltung deren Gedicht „Versöhnung“ ins Türkische übersetzt.

Die deutsch-türkische Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan wurde für ihre schriftstellerische Tätigkeit mit vielen literarischen Preisen ausgezeichnet und erhielt 1998 für ihr Bühnenstück „Respekt" das Bundesverdienstkreuz als Anerkennung für ihr gesellschaftliches Engagement. Sie liest eigene Gedichte und Texte, u.a. aus ihrem 2011 erschienenen Buch: „Respekt: Heimweh nach Menschlichkeit“.

Der Abend möchte ein Zeichen der Freundschaft und Hoffnung setzen, nach Nazim Hikmet: “Das schönste Meer ist das noch nicht befahrene.”

Die Veranstaltung entstand in Kooperation der Stadtbibliothek Solingen mit der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft und dem Kommunalen Integrationszentrum im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Solingen – Toleranz & Vielfalt”.