Die „Nachbarköpfe“ kehren zurück

- 501/bw

Einladung an die Medien


Eine Präsentation zum Thema „Alt & Jung” findet am Mittwoch, 2. September, von 9:00 bis 17:00 Uhr, im Foyer des Theaters und Konzerthauses statt. Auf Anfrage werden auch Führungen etwa für Schulklassen angeboten. Die leuchtenden Skulpturen "Nachbarköpfe" waren im Dezember 2013 in den Clemens-Galerien zu sehen. Jetzt kehren diese Kunstfiguren zurück - unter das schützende Dach des Theaters und Konzerthauses. Die zwölf durch Projektionen wie lebendig wirkenden Leuchtskulpturen transportieren Standpunkte von Jugendlichen zum Thema "Alt Werden", außerdem kommen Äußerungen älterer Menschen zum Thema "Jung Sein" zu Gehör. Um 19:30 Uhr schließt sich eine Tanzperformance des Wuppertaler Seniorentanztheaters Claudio li Mura, „Zero und ich”, an. Gefördert wird das Projekt vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.

 

An die Redaktionen:

Bei einem Mediengespräch

am Donnerstag, 27. August,
um 11:30 Uhr,
in den Theaterlounge des Theaters und Konzerthauses (Zugang am Bühneneingang)

soll das Projekt im Detail vorgestellt werden.

Sie sind herzlich eingeladen.

Ihre Gesprächspartner sind

  • Friedhelm Büchele, Medienkünstler/Initiator, Wuppertal
  • Christian v. Grumbkow, Maler und Kooperationspartner, Wuppertal
  • Claudio li Mura, Leiter des Senioren Tanztheaters, Wuppertal
  • Hans Knopper, Leiter Kulturmanagement Solingen
  • Anna Jansen, Verantwortliche für das Kulturprogramm im Theater und Konzerthaus Solingen