Drei mal anders

- 222/ri

"Drei mal anders" lautet der Titel einer Ausstellung, die von Samstag, 28. April, bis Samstag, 30. Juni, in der Stadtbibliothek, Mummstraße 10, zu sehen ist. Beatrix Deus, H. Günter Cegielski und Marlies vom Hau päsentieren ihre Bilder. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 28. April, um 12 Uhr im Lichtraum der Stadtbibliothek.

Beatrix Deus
Die 1962 geborene Solingerin widmet sich seit 2000 der abstrakten Acryl-Malerei in Verbindung mit Sand, verschiedenen Papieren, Wolle, Pasten und Kreiden. Deus: "Meine Bilder entstehen ‚DRAUF-LOS’, in vielen Farbschichten, je nach Stimmung – von abstrakt bis dekorativ, von impulsiv bis ruhig."

H. Günter Cegielski
Der 1946 als Sohn des Farb-Lithographen Leo Cegielski geborene Künstler macht, so betont er selbst, heute nur noch, wozu er Lust hat, zum Beispiel Malen: "Meine "Malerei" dient im ideellen Sinne an erster Stelle meiner selbst. Von Freud und auch Leid beeinflusst entstanden und entstehen so Bilder, die etwas verdeutlichen sollen, zu Einsicht führen können oder einfach nur "Bilder" sind."

Marlis vom Hau
1955 in Wuppertal geboren, ist Marlies vom Hau seit 30 Jahren in Solingen als Hebamme tätig. Nach manchen „Kurven“ im Lebensweg fand sie vor zehn Jahren zur Malerei: "Gefühle in Farbe umzusetzen ist meine Inspiration. Während des Malens entscheidet sich, ob ein Bild abstrakt bleibt oder fast realistisch wird.“

 

Information für die Medien

Beatrix Deus, H. Günter Cegielski und Marlis von Hau sind am Freitag, 27. April, von 12 bis 15 Uhr in der Stadtbibliothek anwesend.

Kontakte :

  • Beatrix Deus:
    b.deus@online.de
  • H. Günter Cegielski:
    HCegielski@arcor.de, www.ceg-art.de
  • Marlis vom Hau:
    mvh@vom-Hau.de
  • Stadtbibliothek: 
    Waltraud Meuter,Telefon 290 3234