Ehrenring-Verleihung am 3. März

Pressemitteilung

- 116/stm

Erika Rothstein und Bernd Wilz erhalten höchste städtische Auszeichnung

Wegen ihrer besonderen Verdienste um das Wohl der Stadt Solingen werden Erika Rothstein und Bernd Wilz am Samstag, 3. März, um 11 Uhr in der Schalterhalle des Alten Bahnhofs (Bahnhofstraße 15) mit dem Ehrenring der Stadt Solingen ausgezeichnet. Dies hatte der Rat der Stadt Solingen im Dezember vergangenen Jahres beschlossen.

Erika Rothstein (* 20.10.1935) war 20 Jahre lang Rats-Mitglied der SPD, von 1984 bis 1994 Bürgermeisterin der Stadt Solingen und von 1990 bis 2000 Abgeordnete des Landtags. Mit ihrer Verbindlichkeit und ausgleichenden Wesensart war die Aufderhöherin eine beliebte Ansprechpartnerin und "Bürgermeisterin zum Anfassen", die immer wieder bürokratische Hemmnisse überwand. Ihr besonderer Einsatz galt neben sportlichen und sozialen Themen der Integration. Nach dem Brandanschlag von 1993 wurde sie der Familie Genc zur vertrauten Ratgeberin und Freundin. Als Mitglied im Bündnis für Toleranz und Zivilcourage ist sie noch heute mit zahlreichen Solinger Einrichtungen vernetzt und nach wie vor eine engagierte Förderin des Breitensports.

Bernd Wilz (* 13.12.1942) hat sich als CDU-Ratsmitglied, Landtags- und Bundestagsabgeordneter, als Parlamentarischer Staatssekretär der Bundesregierung und Privatmann große Verdienste um seine Heimatstadt erworben. Unter anderem setzte er sich für die Aufwertung der Bahnanbindung und die Förderung zahlreicher sozialer Projekte durch die Bundeswehr ein. Zudem förderte er die Städtepartnerschaften mit Thiès und Ness Ziona, engagierte sich für die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, den Sport und den Solinger Karneval.

 

Hinweis an die Redaktionen: Es handelt sich um eine geschlossene Veranstaltung für geladene Gäste. Zur Berichterstattung in Wort und Bild sind Sie herzlich eingeladen.