Endspurt: Neue Decke für Konrad-Adenauer-Straße

- 342/ri

Zum Abschluss erhält die Straße eine Decke aus lärmoptimiertem Asphalt

Auf der Konrad-Adenauer-Straße hat der Endspurt begonnen: Zum Abschluss des Umbaus im zweiten Bauabschnitt zwischen Merianstraße und Fußgängerquerung am Theater erhält die Straße eine neue Decke aus lärmoptimiertem Asphalt. Dabei wird zuerst auf den Seitenstraßen Potsdamer Straße und Merianstraße gearbeitet, dann auf den beiden Fahrspuren der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Schlagbaum, zuletzt entgegengesetzt in Richtung Innenstadt.

So laufen die Arbeiten ab

Am Donnerstag, 22. Juni, wird von 3 Uhr bis 20 Uhr auf der Potsdamer Straße und der Merianstraße gearbeitet, jeweils im Einmündungsbereich zur Konrad-Adenauer-Straße. Die beiden Straße werden zur Sackgasse und sind an der Konrad-Adenauer-Straße abgebunden. Erreichbar sind sie über die Cronenberger Straße. Die Potsdamer Straße kann zwischen Cronenberger Straße und Haumannstraße in beide Richtungen befahren werden. Das Parkhaus Merianstraße ist geöffnet und über die Cronenberger Straße erreichbar.  

Am Freitag, 23. Juni, 4 Uhr, starten die Arbeiten auf der Konrad-Adenauer-Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Der gesamte Fahrzeugverkehr wird auf die Gegenfahrbahn geführt, dort steht für jede Fahrtrichtung eine Spur zur Verfügung. Merianstraße und Potsdamer Straße bleiben geschlossen. Fußgänger können die Straße im Baugebiet nicht queren. Die Bushaltestelle Rathaus, Fahrtrichtung Schlagbaum wird nicht angefahren. Pünkltich zum Wochenstart am Montag, 26. Juni, sind die Arbeiten abgeschlossen. Ab 6 Uhr halten die Busse wieder am Rathaus.

Voraussichtlich am darauf folgenden Wochenende folgt die andere Straßenseite, die Arbeiten starten am Donnerstag, 29. Juni, 4 Uhr bis 20 Uhr, zunächst auf den Nebenstraßen Norma-Zufahrt, Klemens-Horn-Straße und der Kurfürstenstraße. Die Norma-Zufahrt ist von der Konrad-Adenauer-Straße aus gesperrt, Klemens-Horn-Straße und Kurfürstenstraße werden zu Sackgassen und sind über die Kreuz- bzw. Cäcilienstraße erreichbar.

Am Freitag, 30. Juni, 4 Uhr, startendie Arbeiten auf der Konrad-Adenauer-Straße, diesmal wird auf den Fahrbahnen Richtung Innenstadt gearbeitet. Der gesamte Verkehr wird auf die Gegenfahrbahn geführt, für jede Fahrrichtung steht eine Spur zur Verfügung. Norma-Zufahrt, Klemens-Horn-Straße und Kurfürstenstraße bleiben geschlossen. Von der Konrad-Adenauer-Straße ist es nicht möglich, in die Merianstraße einzubiegen, das Parkhaus Merianstraße ist über die Cronenberger Straße erreichbar. Auch diesmal gilt: Fußgänger können die Straße im gesamten Baustellenbereich nicht queren. Die Bushaltestelle Rathaus, Fahrtrichtung Innenstadt, entfällt und wird erst nach Abschluss der Arbeiten am Montag, 3. Juli, 6 Uhr, wieder angefahren.

Grundsätzlich gilt: Die Arbeiten sind wetterabhängig und brauchen trockene Witterung. Bei starkem Regen müssen sie unterbrochen oder verschoben werden. Bei einer Unterbrechung könnte möglicherweise auch der jeweils folgende Montag von Behinderungen betroffen sein. Bei einer Verschiebung werden neue Termine zeitnah mitgeteilt, die auf jeden Fall auch am Wochenende liegen.

Das ist noch zu tun

Wenn die Straßendecke fertiggestellt ist, werden noch einige Restarbeiten ausgeführt. So werden in etwa drei bis vier Wochen die neuen Fahrbahnmarkierungen aufgebracht und noch im Juni wird die neue Ampel in Höhe Merianstraße / Kurfürstenstraße eingerichtet, die  die Baustellenampel ersetzt. Abschließend wird die Schaltung aller Ampelanlagen noch einmal abgestimmt. In der Pflanzperiode im Herbst werden die Mittelstreifen bepflanzt.