Erneute Ehrung für Nachhaltigkeit

Pressemitteilung

- 612/bw

Klimapartnerschaft Solingen/Thiès Beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis unter den besten drei.

Solingen kann an den Erfolg von 2016 anknüpfen, als es mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis „PartnerStadt - Nachhaltige Infrastrukturen lokal und global" des Bundesumweltministeriums ausgezeichnet wurde. 2018 ist die 2013 ins Leben gerufene Klimapartnerschaft mit Thiès im Senegal im Bereich "Kommunale Partnerschaften" unter den ersten drei. Die Bekanntgabe des Siegerprojektes wird am 7. Dezember in Düsseldorf erfolgen.

Oberbürgermeister Tim Kurzbach freut sich schon jetzt über den Erfolg: "Unsere Kooperation für den Umwelt- und Klimaschutz zeigt, dass man auch über die Grenzen von Kontinenten hinweg gemeinsam spürbare Verbesserungen erreichen kann. Ich bin stolz auf diese neuerliche Anerkennung, die wir gemeinsam als Ansporn zum Weitermachen verstehen."

Seit 2013 existiert die Klimapartnerschaft mit der senegalesischen Partnerstadt, durch die auch die beiden Stadtverwaltungen direkt zusammenarbeiten und gemeinsam kommunale Entwicklungsprojekte umsetzen. Die Themen Klima- und Ressourcenschutz, Anpassung an den Klimawandel und Daseinsvorsorge sind zunehmend in den Vordergrund gerückt. Zur Umsetzung der Agenda 2030 liegt der Schwerpunkt der Projekte mit zahlreichen Beteiligten darauf, Ökosysteme in Thiès zu restaurieren und zu stabilisieren.

Maßnahmen wie der Bau von Befestigungsdämmen und -gräben oder die großflächige Neubepflanzung mit widerstandsfähigen Büschen und Bäumen an wichtigen Hanglagen sollen Thiès und sein Umland vor Überschwemmungen und Bodenerosion schützen. Zu den Erfolgen zählt nicht nur, dass 2018 erstmals das jährliche Überschwemmungsszenario ausblieb, sondern auch, dass weitere Bodenflächen wieder nutzbar sind und die Erde fruchtbarer geworden ist. Ein weiteres Projekt gegen den Klimawandel ist die Installation umweltfreundlicher Heizöfen in Privathaushalten und die damit einhergehende Sensibilisierung der Bevölkerung durch Informations- und Ausbildungsprogramme.

In der Begründung für die Ehrung durch den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, nachzulesen auf der Internetseite www.nachhaltigkeitspreis.de, heißt es weiter:

"Von der partnerschaftlichen Kooperation profitiert nicht nur Thiès durch die deutliche, messbare Verbesserung der Lebensbedingungen. Die oben genannten Themen werden auch für die Menschen in Solingern greifbarer. Jugendliche, die sich am Austausch beteiligen, BürgerInnen, die an Reisen teilnehmen, Verwaltungsexperten - sie alle können persönlich teilhaben und sich konkret einbringen. Neben dem Engagement vieler zivilgesellschaftlicher Akteure, vor allem dem Förderverein Freundschaft mit Thiès im Senegal e.V., ist die Koordination durch mehrere Ämter der Stadt Solingen hervorzuheben. Als Global Nachhaltige Kommune treibt Solingen trotz schwieriger Haushaltslage auch indirekte Maßnahmen wie z.B. das Betreiben fairen Handels in deutschen Geschäften konsequent voran."

Die Projekte trügen dazu bei, dass das Engagement beider Städte größer und selbstverständlich geworden und das Bewusstsein  für die globalen Zusammenhänge geschärft worden sei.

Dieses "konsequente und wirkungsvolle Handeln auf vielen Ebenen" würdigt die Jury mit einer Platzierung unter die Top 3 der Kategorie "Kommunale Partnerschaften".