Erst Abriss, dann Gestaltung

- 587/ri

Am Mittwoch, 18. Oktober, startet der Abriss des Bunkers vor dem Theater und Konzerthaus, die Arbeiten werden rund eine Woche dauern.

Während dieser Zeit wird das Gelände mit einem Bauzaun gesichert. Für die anschließende Gestaltung der Grünfläche erarbeitet die Verwaltung verschiedene Vorschläge, unter anderem eine Variante, die die Figuren des Solinger Künstlers Jan Boomers einbezieht. Nach Beratung in den politischen Gremien wird entschieden, wie es dort zukünftig aussehen soll.

Der Abriss selbst sollte, so die Experten, unproblematisch sein. Die Schutzanlage wurde nicht aus Beton, sondern in Ziegelbauweise errichtet. Das Tonnengewölbe werde weitgehend einstürzen, sobald Ziegelreihen aus der Decke entfernt sind. Für den Abriss sind Kosten in Höhe von voraussichtlich 13.000 bis 15.000 Euro angesetzt, die im Finanzrahmen der Umgestaltung des Theaterumfeldes zur Verfügung stehen. Das Verfüllen der Bunker-Stollen ist darin ebenso enthalten wie der Abtransport von Material und die Überdeckung des Geländes mit Erde.