Erstes Arbeitstreffen: Ideen für Wald

Pressemitteilung

- 11/ri

Um die Überlegung, in Wald eine Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) zu gründen, ging es im vergangenen Oktober bei einer Informationsveranstaltung, zu der der Walder Werbering, die IHK, der Einzelhandels- und Dienstleistungsverband, der Initiativkreis Solingen und die Stadt gemeinsam eingeladen hatten. Angesprochen waren Eigentümer, Einzelhändler, Gewerbetreibende und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Wald. Eine deutliche Mehrheit sprach sich damals dafür aus, den Prozess der ISG-Bildung fortzusetzen und sich dabei auch persönlich einzubringen. Mit einem ersten Arbeitstreffen geht es nun am Donnerstag, 17. Januar, 19 Uhr, in der Friedrich-Albert-Lange-Schule weiter.

Eingeladen sind auch diesmal alle Walderinnen und Walder die sich für ihren Stadtteil engagieren wollen. „Gemeinsam wollen wir konkrete Maßnahmen erarbeiten, die dann im Rahmen einer ISG im Stadtteilzentrum Wald umgesetzt werden, “ erläutert Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. Dabei könnte es zum Beispiel um Maßnahmen rund um Marketing, Service, Gestaltung, Sauberkeit und Sicherheit gehen, wie sie in anderen Städten bereits umgesetzt wurden. Denkbar sind unter anderem Imagefilme, Internetauftritte, Bepflanzungsaktionen oder auch die Entwicklung von Beschilderungssystemen, der Einsatz von Straßenhausmeistern sowie die Einrichtung eines Ladenleerstandsmanagements. Weitere Informationen zum Thema ISG gibt es auf der städtischen Homepage: www.solingen.de/ISG.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten: Stadt Solingen, Stadtentwicklung, E-mail a.knebel@solingen.de, Telefon 290 2134.