Fair, Regional, Ökologisch

Pressemitteilung

- 680/bw

Essen und Trinken bei der Stadt Solingen

Wer ökologisch verantwortlich handeln und Zukunftssicherung ernst nehmen will, muss etwas tun. Dazu gehört der Kauf fair gehandelter, möglichst gesunder Lebensmittel, die nach sozialen und ökologischen Kriterien hergestellt und auch angeliefert werden. Die Stadt Solingen hat mit der Umsetzung dieser Entscheidung begonnen.
Die letzte Ratssitzung des alten Jahres am 8. Dezember wird die erste sein, bei der fair gehandelter Bio-Kaffee,  Bio-Tee und  Getränke regionaler Hersteller angeboten werden. Ab dann stehen sie bei allen Sitzungen im Rathaus und den anderen städtischen Gebäuden auf den Tischen und ersetzen bzw. ergänzen die bisher gereichten Getränke. Auch für Backwaren, Obst und Gemüse in der Kantine Bonner Straße 100 und dem Kontor im Rathausplatz 1 sowie in der Kantine des Städtischen Klinikums gelten künftig nach und nach die Kriterien Fair, Regional und Ökologisch. Das Theater und Konzerthaus ergänzt seine Angebotspalette ebenfalls durch solche Produkte und bietet allen, die Räume und Catering dort anmieten, entsprechende Beratung an.  
Damit will die Stadt Solingen ihren Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften leisten und auch Vorbild sein.

Als Kriterien für die Auswahl von Lebensmitteln kommen dabei in Frage:

  • regionale Erzeugung (kurze Transportwege, regionale Wertschöpfung),
  • saisonspezifische Auswahl (von Obst und Gemüse),
  • ökologische Produktion (z.B. EU-Bio-Siegel),
  • sozial gerechte Herstellung und fairer Handel (z.B. Transfair-Siegel),
  • Verzicht auf gentechnisch veränderte Lebensmittel,
  • frische Herstellung und Vermeiden von Resten,
  • Mehrwegsysteme mit gesunden, umweltfreundlichen Materialien (z.B. Glas statt Plastik), so wenig Verpackung wie möglich
  • Handwerkliche Erzeugung und Herstellung in kleinen und mittleren Unternehmen (fördert die lokale Wertschöpfung und Produktvielfal

Eine Auswahl der Produkte, die bei der Stadt Solingen zum Einsatz kommen, finden Sie auf der Internetseite www.solingen.de.


Ansprechpartnerin ist Ariane Bischoff, im Büro Oberbürgermeister zuständig für den Bereich Nachhaltige Entwicklung: Mail: a.bischoff@solingen.de, Fon: 290-3406