Fehler bei den Wahlbenachrichtigungen: Falsche Infos über Barrierefreiheit

Pressemitteilung

- 486/bw

Bei 80 Prozent der insgesamt 127.000 Wahlbenachrichtigungen zur Wahl des Oberbürgermeisters am 13. September hat sich ein Fehler eingeschlichen: Sie erhalten falsche Informationen über die Barrierefreiheit der einzelnen Wahllokale.

Wahlamtsleiter Mike Häusgen entschuldigt sich für diesen bedauerlichen Fehler und bittet alle, die auf Barrierefreiheit der Wahllokale angewiesen sind und diese nicht genau kennen, das Bergische Servicecenter über die Solinger Rufnummer 290-0 oder die Mitarbeiter des Wahlamtes direkt unter 290-3600 zu kontaktieren. Auch im Internet sind die korrekten Informationen zu finden, auf der Seite www.solingen.de/oliwa.

Wer auf einen barrierefreien Zugang zum Wahllokal angewiesen ist, seines einen solchen aber nicht besitzt, kann entweder die Briefwahl nutzen oder mit den angeforderten Briefwahlunterlagen in einem der barrierefreien Wahllokale seine Stimme abgeben. Informationen hierzu hält ebenfalls das Servicecenter bereit.

Der Fehler, so Häusgen, lag bei der Druckaufbereitung der Wahlbenachrichtigungsbriefe durch den IT-Dienstleister der Stadt.