Feith in den Vorstand gewählt

Pressemitteilung

- 313/ri

In Mönchengladbach fand heute (Mittwoch,13. Juni) die Mitgliederversammlung 2012 des Städtetages Nordrhein-Westfalen statt. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Handlungs- und Zukunftsfähigkeit der Städte sichern - Eigeninitiativen, Kooperationen, Landesverantwortung."

Neben dem thematischen Schwerpunkt standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. In das Amt des Vorsitzenden wählten die Delegierten Norbert Bude, Oberbürgermeister von Mönchengladbach. Er folgt dem Oberbürgermeister von Wuppertal, Peter Jung (CDU), der künftig das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wahrnimmt. Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith wurde in den Vorstand gewählt.

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen vertritt die im Grundgesetz und der Nordrhein-Westfälischen Verfassung garantierte kommunale Selbstverwaltung. Er nimmt aktiv die Interessen der Städte gegenüber dem Landtag, der Landesregierung und zahlreichen Organisationen wahr. Er berät seine Mitgliedsstädte und informiert über kommunal bedeutsamen Vorgänge und stellt den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern her.

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Städtetages und tagt alle zwei Jahre. Die Delegierten werden von den Mitgliedsstädten und den außerordentlichen Mitgliedern entsandt. Mitgliederversammlung und Vorstand legen Politik und Positionen des Städtetages Nordrhein-Westfalen fest.