Ferienspiel für Kinder "Mach bloß keine Fisimatenten!": Noch wenige Plätze frei!

- 408/bw

Beim historischen Ferienspiel für Kinder "Mach bloß keine Fisimatenten!" im Deutschen Klingenmuseum sind in der dritten und vierten Ferienwoche noch wenige Plätze frei.

Gräfrath 1803. Ruhig und beschaulich ist das Leben der Menschen in Gräfrath. Das Dorf mit seiner Bäckerei, Tischlerei, Schmiede und seiner Wirtschaft mit Verkaufsgeschäft, Poststation und Verwaltung lebt von seiner Arbeit für das Nonnenkloster. Da erreicht den Ortsvorsteher Karl Ludwig Göbel Post aus Paris: Das Kloster wird aufgelöst, die Gebäude sollen in eine französische Kaserne umgewandelt werden. Wie wird das Leben weiter gehen, wer wird den Bäckern in Zukunft das Brot abkaufen? Wer die Schmiedeprodukte? Wer wird Holzarbeiten in Auftrag geben? Werden nun französische Soldaten in Gräfrath einquartiert? Karl Ludwig Göbel und die Gräfrather blicken in eine ungewisse Zukunft …

  • 13. bis 17. Juli, 9 bis 15 Uhr
  • 20. bis 24 Juli, 10 bis 16 Uhr

Kinder ab 8 lernen dabei, wie man Brot backt, schmiedet, schnitzt, Feuer macht und vieles mehr. Anmeldungen sind für die ganze Woche, aber auch tageweise möglich.

Leitung: Olaf Fabian-Knöpges mit Team

Kosten: 7 Euro pro Tag, die ganze Woche kostet 30 Euro. Die Kinder werden mittags mit einem warmen Essen versorgt, das sie selbst zubereiten. Um festes Schuhwerk und schmutzunempfindliche Kleidung wird gebeten.

Anmeldung: telefonisch unter 0212-25836-0.

Für eine begrenzte Anzahl von Kindern ist eine Stunde vor Beginn des Spiels eine Betreuung möglich. In dieser Zeit sind sie beaufsichtigt, sie können sich ein Frühstück mitbringen und frei spielen.

In Kooperation mit dem Solinger Ferien(s)pass und mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Deutschen Klingenmuseums und der Gräfrather Bezirksvertretung.