Fertighaus Nibelungenstraße: Bürger informieren sich

- 231/stm

Am 19. Mai in der Ketzberger Kirche

Auf einer Grünfläche an der Nibelungenstraße soll ein viertes Holzhaus in Modulbauweise aufgestellt werden, das dauerhaften Wohnraum für Flüchtlinge bietet. Bis zu 100 Menschen können dort in insgesamt 21 Wohnungen leben.

Vor diesem Hintergrund lädt die Stadt Solingen für Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr zu einer öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung in die Ketzberger Kirche ein. Sozialdezernent Jan Welzel, Flüchtlingskoordinator Dirk Wagner und Stefan Grohé, stellvertretender Leiter des Stadtdienstes Soziales, informieren und beantworten Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Weitere Gesprächspartner sind Menschen aus dem Stadtteil, die sich schon jetzt ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Die Veranstaltung wird moderiert von der Journalistin Julitta Münch. Anliegende Haushalte wurden bereits per Handzettel eingeladen.

Baugleiche Fertighäuser in Holzbauweise werden derzeit an der Zieten-, der Jaspers- und der Neuenkamper Straße errichtet. Eine weitere Flüchtlingsunterkunft entsteht an der Südstraße in einem Mehrfamilienhaus. Auch dort lädt die Stadt zu einer Bürgerinformationsveranstaltung ein, die am Donnerstag, 2. Juni, um 19 Uhr in der Kantine des Verwaltungsgebäudes an der Bonner Straße stattfinden soll.