Fortschritte bei Verhandlungen über die Zukunft der Bergischen Symphoniker

Pressemitteilung

- 172/pe

Gemeinsame Pressemitteilung der Städte Remscheid und Solingen:


Am heutigen Tage hat der Arbeitskreis aus der Gesellschafterversammlung der Bergischen Symphoniker - Orchester der Städte Remscheid und Solingen GmbH - in Remscheid getagt.

An diesem knapp viereinhalbstündigen eingehendem und kritisch-konstruktivem Gespräch nahmen teil:

  1. Beate Wilding, Oberbürgermeisterin der Stadt Remscheid
  2. Norbert Feith, Oberbürgermeister der Stadt Solingen
  3. Dr. Christian Henkelmann, Beigeordneter der Stadt Remscheid
  4. Reiner Daams, Mitglied der Gesellschafterversammlung, Stadt Solingen
  5. Karl-Heinz Humpert, Ratsmitglied, Mitglied der Gesellschafterversammlung, Stadt Remscheid
  6. Rainer Villwock, Ratsmitglied, Mitglied der Gesellschafterversammlung, Stadt Solingen
  7. Philipp Wallutat, Ratsmitglied, Mitglied der Gesellschafterversammlung, Stadt Remscheid
  8. sowie Stefan Schreiner, Geschäftsführer.

Sie erklären zum Ergebnis des Gespräches, dass es eine grundsätzliche Annäherung in folgenden Punkten gegeben hat:

  • Umhängen von Gesellschaftsanteilen der Stadt Solingen zu ihrer Beteiligungsgesellschaft (BSG)
  • Gründung einer Orchester-Stiftung mit Beteiligung an der Gesellschaft zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements
  • Umstellung auf Festbetragsfinanzierung anstelle des Verlustausgleichs
  • Berücksichtigung einer langfristigen Kündigungsmöglichkeit des Gesellschaftsvertrags
  • Hebung wirtschaftlicher Potentiale zur Konsolidierung der Gesellschaft, unter anderem durch einen Haustarifvertrag

Die Teilnehmer sehen einen gemeinsamen Weg, das Haushaltsziel der Stadt Remscheid im Planungszeitraum weitestgehend zu erreichen, ohne dass eine Veränderung der Gesellschaftsanteile beider Städte erforderlich wird. Die zuständigen Gremien beider Städte sollen mit einer gemeinsamen Vorlage der Verwaltungen in der übernächsten Woche informiert werden. Die Vorlage wird kurzfristig erarbeitet und abgestimmt.