Fünfter OB-Anwärter hat seine Kandidatur angemeldet

- 252/stm

Auch Hakan Canik sammelt Unterschriften

Die OB-Wahl nimmt an Fahrt auf. Am Mittwoch, 20. Mai, wurde im Wahlamt eine weitere schriftliche Bewerbung um das höchste Amt in Solingen eingereicht: Diplom-Ökonom Hakan Canik möchte sich dieser Herausforderung stellen. Der 41-jährige gebürtige Solinger hatte sich bereits vor einigen Wochen nach den Möglichkeiten für Einzelbewerber  erkundigt und nun schriftlich seine Absicht bestätigt. Auch er wird ab sofort mit der Sammlung der notwendigen Unterstützer-Unterschriften beginnen.

Der parteilose 41-Jährige muss, wie die beiden anderen Einzelbewerber Friedhelm Funk (70) und Wolfgang "Coco" Teuber (68), nach den wahlrechtlichen Vorschriften bis zum 27. Juli jeweils mindestens 260 Unterschriften auf den vom Wahlamt zur Verfügung gestellten Formblättern sammeln, um einen gültigen Wahlvorschlag einreichen zu können. Über die Zulassung der Wahlvorschläge entscheidet der für die Oberbürgermeister-Wahl gebildete Wahlausschuss Ende Juli in seiner ersten Sitzung.

Neben den drei Einzelbewerbern kandidieren Tim Kurzbach (SPD, 37) und Frank Feller (CDU, 58). Der neue Oberbürgermeister der Klingenstadt wird am 13. September gewählt. Der bisherige Amtsinhaber Norbert Feith (CDU) tritt aus persönlichen Gründen nicht mehr an.