Für ein attraktives Ohligs: Baustart mit Rodungen

Pressemitteilung

- 22/ri

Im Laufe dieser Woche starten in Ohligs umfangreiche Rodungsarbeiten: Unmittelbar an der Hochstraße wird eine neue Spielfläche für Kinder bis 14 Jahren gebaut, außerdem wird zwischen Sauerbreystraße und dem geplanten Galileum ein Weg angelegt.

Dafür müssen insgesamt 72 Bäume gefällt werden, unter anderem Fichten und Eschen. Zu einem großen Teil handelt es sich um so genannten "Aufwuchs", der nicht geplant angepflanzt wurde, sondern sich selbst ausgesät hat. Für die meisten Bäume wird es anschließend Ersatzpflanzungen geben, nach Möglichkeit in der Nähe der bisherigen Standorte. Die Arbeiten werden insgesamt rund drei Wochen dauern.

"Beide Maßnahmen dienen dazu, das Wohnen und Leben in Ohligs attraktiver zu gestalten und das direkte Wohnumfeld aufzuwerten. Sie sind Teil eines Integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes", erläutert Stadtdirektor Hartmut Hoferichter: "Die Planung zahlreicher Maßnahmen ist abgeschlossen, die Finanzierung durch Landesförderung und städtischen Beitrag steht, mit diesen Arbeiten gehen wir nun an den Start ".

Im ersten Bauabschnitt wird der Spielplatz als Gelände gestaltet, das vielfältig genutzt werden kann und verschiedene Flächen für Spiel und Aufenthalt bietet. In einem zweiten und dritten Bauabschnitt soll der Grünzug zum Galileum als Spiel- und Bewegungspfad umgestaltet werden, zudem wird zwischen Sauerbrey- und Hochstraße ein weiterer Spielplatz für kleinere Kinder angelegt. Vor der Umsetzung werden die Entwürfe noch einmal vor Ort vorgestellt, sodass Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit haben, Vorschläge und Ideen zur konkreten Ausgestaltung einzubringen.