Für die Sicherheit in Solingen

- 622/ri

Die gute Zusammenarbeit zwischen der Polizei in Solingen und dem städtischen Ordnungsamt soll weiter intensiviert werden.

Robert Hall, Leiter der Polizeiinspektion Solingen, und Ordnungsdezernent Jan Welzel unterschreiben die Vereinbarung.

Dazu haben Robert Hall, Leiter der Polizeiinspektion Solingen, und Ordnungsdezernent Jan Welzel jetzt eine Vereinbarung unterschrieben.

Ziel ist es, das Sicherheitsempfinden der Menschen zu stärken und die objektive Sicherheitslage zu verbessern, vor allem in der Innenstadt und den Stadtteilzentren.

Konkret soll es zum Beispiel bei bestimmten Anlässen gemeinsame Streifgänge geben, gemeinsame Aktionen etwa bei Gaststätten- oder Gewerbekontrollen oder eine gemeinsam Präsenz beispielsweise bei Festen. Rechtsvorschriften sollen dabei konsequent umgesetzt werden, die Einschreitschwelle niedrig und einheitlich sein. Jede Behörde wird im Rahmen der eigenen Zuständigkeit tätig.

Die Zusammenarbeit sei schon in der Vergangenheit eng und vertrauensvoll gewesen, betont der Solinger Polizeichef Robert Hall. Intensiviert werde sie jetzt vor allem dadurch, dass die Polizeiinspektion Solingen sich zukünftig an der Aus- und Forbildung der kommunalen Kräfte beteilige. Gemeinsam mit Jan Welzel unterzeichnete er dazu eine weitere Vereinbarung.

Hintergrund ist die Neuordnung des Kommunlen Ordnungsdienstes: Laut Ratsbeschluss wird er nach und nach personell deutlich verstärkt. Bisher versehen dort drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Dienst, bis 2021 sollen 16 Stellen besetzt sein. Dabei durchlaufen alle zukünftigen Kräfte eine dreijährige Ausbildung als Fachangestellte für öffentliche Sicherheit und Ordnung, die neben verwaltungsspezifischen Inhalten auch speziell ordnungsbehördliche Aspekte berücksichtigt. Zum Ausbildungsprogramm gehört nun laut Vereinbarung auch ein Praktikum bei der Polizei, das Einblick  gibt in Strukturen, Abläufe und Arbeitsweisen. "Das ist ein Meilenstein für die Ausbildung und vermittelt Fachwissen, das gerade für die Bewältigung schwieriger Situationen draußen von Bedeutung ist", erläutert Ordnungsdezernent Welzel. Das "Solinger Modell" der Zusammenarbeit gilt auch in anderen Kommunen als vorbildlich.