Gäste aus Aksaray bei OB Feith

Pressemitteilung

- 74/stm

Beziehungen sollen intensiviert werden

Den stellvertretenden Oberbürgermeister der türkischen Stadt Aksaray empfing am Dienstagnachmittag Oberbürgermeister Norbert Feith. Ilhan Yilmaz ist in Begleitung des Ratsmitglieds Haci Köksal für einige Tage zu Besuch in der Klingenstadt, um sich bei dem Verein "Akder" über dessen Tätigkeiten zu informieren. Der Förderverein für die Städtefreundschaft mit Aksaray hat sich im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet, die Beziehungen zwischen der Klingenstadt und Aksaray auf unterschiedlichen Ebenen zu fördern. Viele der im Rahmen der Arbeitsmigration nach Solingen gezogene Türkinnen und Türken stammen aus der zentralanatolischen Stadt.

An Yilmaz' Gespräch mit Oberbürgermeister Feith nahmen seitens des Vereins "Akder" der Vorsitzende Rasim Cetin, sein Stellvertreter Mustafa Demirtas sowie Emine Kaya und Fadime Polat aus der Frauenabteilung statt. Die Gäste hatten sich zuvor über die Arbeit des Kommunalen Integrationszentrums beim Stadtdienst Integration informiert und unternahmen abschließend einen kurzen Rundgang durchs Rathaus.

Für April plant auch der Oberbürgermeister von Aksaray, Haluk Şahin Yazgı, nach Solingen zu kommen.

 


Info: Aksaray (türkisch für weißer Palast) ist eine zentralanatolische Stadt in der Türkei und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Aksaray liegt in der Hochebene von Konya, nahe dem größten Salzsee der Türkei (Tuz Gölü) und dem schneebedeckten 3268 m hohen Hasan Dağı. Die Stadt hat etwa 177.000 Einwohner.