Gas am Entenpfuhl

- 63/bw

Stadtdienst Wohnen bietet Hilfe an

25 Personen hat die Feuerwehr heute Nachmittag evakuiert, nachdem in ihrem Haus am Entenpfuhl Gasgeruch aufgefallen war. Mehrere Defekte wurden gefunden, die gesamte Gasversorgung für das Haus unterbrochen. Bevor die Heizung dort wieder läuft, sollen sämtliche Leitungen auf weitere Defekte untersucht werden. Bis diese Arbeiten abgeschlossen sind, könnte es einige Tage dauern. Der Stadtdienst Wohnen hat frierenden Bewohnern deshalb kurzfristig Hilfe angeboten, die aber vorerst nur fünf Personen angenommen haben. Die anderen kommen bei Freunden oder Verwandten unter, einige wollen zunächst aber auch in ihren kühlen und nicht mit Warmwasser versorgten Wohnungen ausharren.