Gedenken an die Reichspogromnacht

Pressemitteilung

- 663/bw

Am 9. November

Die diesjährige Gedenkveranstaltung anlässlich der Reichspogromnacht findet am Montag, 9. November, um 13 Uhr, am Ort der ehemaligen Synagoge an der Malteserstraße (Gymnasium Schwertstraße) statt. Dort sprechen Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Pfarrer Edgar Daub von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), Leonid Goldberg und Dr. David Vinitz von der Jüdischen Kultusgemeinde. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Jüdischer Friedhof der Gesamtschule Solingen stellen Holztafeln mit den Namen der Opfer zur Verfügung, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließend gemeinsam zum Theater und Konzerthaus tragen.

Dort richten ab 14 Uhr Jugendliche ein Kultur- und Vortragsprogramm für Jugendliche aus, mit musikalischer Einstimmung durch eine Schülerband und Beiträgen von Gruppen verschiedener Solinger Schulen und des Jugendstadtrats. Außerdem ist eine Ausstellung zu den "Stolpersteinen" zu sehen (bis zum 16. November).